Session
Programm #rpREMOTE
Journalism/Media

Fyd: for your disinformation - Falschnachrichten und deren Verbreitung

Media Convention Berlin
Sabine Frank, Tobias Schmid, Ben Scott, Juliane von Reppert-Bismarck, Miriam Schröder
Sich online zu bewegen und nicht auf Falschnachrichten zu treffen, gleicht mittlerweile einer Besonderheit. Aber warum ist das so, wie kann man diesem Problem nachhaltig begegnen und welche Bedeutung hat die Verbreitung von Desinformation in Krisenzeiten?

Am Anfang war das „lo“. Vor 50 Jahren wurde diese erste, verunglückte Nachricht über das Internet verschickt. Heute sind es Billionen von Nachrichten – täglich. Unzählige davon über Social Apps. Viele davon anonym. War eine der Grundideen des Internets damals Offenheit, so ist mittlerweile ein rechtsfreier Raum entstanden. Digitale Plattformen und Medienintermediäre geben den Usern die Möglichkeit, nahezu folgenlos und mit großer Reichweite falsche Informationen verbreiten zu können. Lediglich ein vorübergehendes Phänomen, meinen viele – ein Wachstumsschmerz. Was aber, wenn Desinformation, besonders in der aktuellen Krise, zur Unsicherheit beitragen und inflationär zunehmen? Eine Schuldzuweisung gestaltet sich bisweilen schwierig, da nicht klar ist, ob die gesellschaftlichen Entwicklungen die Ursache oder das Resultat von digitalen Plattformen und Medienintermediären sind. Vorübergehend oder nicht, es bleibt die Frage, wie bei der raschen Verbreitung von Falschnachrichten und der verhältnismäßig langsamen Verbreitung der Fakten Abhilfe geschaffen werden kann.

Mehr Fragen als Antworten? Gleich im Anschluss zur Session gibt es hier unseren Deep Dive.

Additional information

Topic MEDIA CONVENTION Berlin
Type Talk
Language German

More sessions

5/7/20
Journalism/Media
Henning Tewes, Alexandar Vassilev, Nadine Bilke, Louis Klamroth
Media Convention Berlin
Der Konkurrenzdruck von Netflix, Amazon, Apple und Disney stachelt auch die deutschen Medienunternehmen an: Mit Joyn und TVNOW wollen ProSiebenSat1 und RTL einen Teil vom boomenden Abo-Geschäft ergattern.
5/7/20
Journalism/Media
Lavinia Wilson, Philipp Käßbohrer
Media Convention Berlin
„Kein menschliches Wesen musste für diese Serie sein Haus verlassen.“ – Die bildundtonfabrik inszeniert remote und in Rekordzeit, was für viele von uns, auch für Cast & Crew, derzeit Lebensrealität ist. Draußen ist Abstand geboten, drinnen Home sweet Homeoffice angesagt.
5/7/20
Journalism/Media
Ingo Senftleben, Juliane Adam, Sebastian Turner, Kristian Kunow, Leyla Dogruel, Vera Linß
Media Convention Berlin
Lokale Medien, lokaler Journalismus und Medienvielfalt wird vom Medienstaatsvertrag gefördert. Doch wie kann nun auch die Reichweite der lokalen Medien in Zukunft sichergestellt werden und welche Rolle spielt die Förderung von Lokaljournalismus in der aktuellen Lage?
5/7/20
Journalism/Media
Steffen Meyer-Tippach
Deep Dive MCB
Ihr wolltet schon immer mal mit Steffen Meyer-Tippach ins Gespräch kommen? Jetzt ist die Gelegenheit! Schaltet euch dazu, stellt eure Fragen live oder remote per Mentimeter
5/7/20
Politics
Nika Moro, Hatice Schmidt, Louis Klamroth
Media Convention Berlin
Spätestens seit Fridays for Future und Rezo wird das Influencer-Universum immer politischer. Neben perfekt inszenierten Marketing-Ikonen, die mit Lifestyle-, Fashion-, Ernährungs- und Schminktipps die Kreditkarten ihrer Abonnent*innen zum Glühen bringen, tauchen im Social-Media-Universum zunehmend Influencer*innen auf, die ihre Reichweite sinnvoll nutzen wollen.
5/7/20
Journalism/Media
Duygu Gezen
Media Convention Berlin
Mit der Verbreitung des Corona-Virus und den strenger werdenden Verhaltensregeln in Sachen „Social Distancing“ wurden immer mehr Menschen in die unfreiwillige Isolation gezwungen. Veranstaltungen werden abgesagt, Arbeit, Familienleben und Freizeit finden zunehmend in den eigenen vier Wänden statt.
5/7/20
Politics
Sham Jaff, Olivia Seltzer
Media Convention Berlin
Olivia Seltzer, 16 and Sham Jaff, 29 both love politics and write newsletters about it. But they have something else in common that gives them a head start over big news corporations: they speak the language of their audience, the infamous 'Gen Z'.