Session
Fahrplan rc3 2021
Chaosstudio Hamburg - Fascinating Astronomy

Transits von Exoplaneten vermessen - eine Anregung zum Selbermachen mit Webcam oder DSLR an kleinen Objektiven

Chaosstudio Hamburg
Michael Theusner
Dank immer ausgeklügelter Methoden haben Astronomen inzwischen mehrere tausend Planeten um ferne Sonnen entdeckt. Doch der Nachweis von solcher Exoplaneten ist nicht nur etwas für die Profis. Selbst als Hobbyastronom kann man mit recht einfachen Mitteln das Vorbeiziehen eines Exoplaneten vor seinem Heimatstern - eine Minisonnenfinsternis - nachweisen. Wie das geht, obwohl sich das Licht des Sterns dabei nur um wenige Prozent abschwächt, ist Thema dieses Vortrags.

Additional information

Live Stream https://streaming.media.ccc.de/rc3/csh
Type Talk
Language German

More sessions

12/27/21
Chaosstudio Hamburg - Fascinating Astronomy
Knud Henke
Chaosstudio Hamburg
Klimawandel, Überbevölkerung, staatlicher Überwachung, Pandemien, kriegerische Auseinandersetzungen, … Es gibt viele Gründe die uns Menschen eines Tages zwingen oder motivieren könnten eine neue Heimat zu suchen. Doch wie findet man einen neuen Heimatplaneten unter hunderten Milliarden Sternen innerhalb jeder der eine Billion Galaxien im beobachtbaren Universum? In diesem Vortrag wollen wir einen Blick auf verschiedene Detektionsmethoden von Exoplaneten und den Stand der Forschung werfen. ...
12/27/21
Chaosstudio Hamburg - Fascinating Astronomy
Ralph Heinsohn
Chaosstudio Hamburg
Die „Sternkammer“ ist ein historisches Kleinplanetarium in Lübeck mit einer Projektions-Kuppel mit vier Meter Durchmesser. Es verfügt über ein in Lübeck entwickeltes „Lehrmittel zur Darstellung des Sternenhimmels“ (Zitat aus der Patentschrift) und wurde 2021 –im 90igsten Jahr des Bestehens– um ein digitales Projektionssystem ergänzt. Es ist –nach derzeitigem Kenntnisstand– das älteste Schulplanetarium der Welt. In diesem Beitrag blicken wir auf die faszinierende Geschichte ...
12/27/21
Chaosstudio Hamburg - Fascinating Astronomy
Jan Sundermann
Chaosstudio Hamburg
Seit mehreren Jahrzehnten ist eine bemerkenswerte Zunahme der Helligkeit des Nachthimmels durch künstliche Lichtquellen zu beobachten, die Menschen, Tiere und Umwelt in unterschiedlicher Weise beeinflusst. Die visuelle Beobachtung und die fotografische Astronomie sind hiervon besonders betroffen. Astronomische Spektroskopie ist das Arbeitsgebiet, mit dem die Lichtverschmutzung des Nachthimmels gemessen und analysiert werden kann.
12/27/21
Chaosstudio Hamburg - Fascinating Astronomy
Manuela Bräck
Chaosstudio Hamburg
Es ist zwar selten, aber nicht unmöglich. Als langjährige Polarlichtjägerin möchte ich Euch kurz erläutern wodurch Polarlichter entstehen, wann und wo man sie auch hier in Norddeutschland unter bestimmten Voraussetzungen zu sehen bekommt und wie das faszinierende Schauspiel fotografisch auf dem Chip gebannt werden kann.
12/29/21
Chaosstudio Hamburg - Fascinating Astronomy
Chaosstudio Hamburg
Dank moderner Technologie können wir Euch in Echtzeit auf eine Reise durch unser Universum mitnehmen. Dabei zeigen wir verschiedene Objekte durch unser Sternwarten Equipment und erläutern ihre Besonderheiten. Freut Euch auf fremde Galaxien, Kugelsternhaufen, interstellare Nebel, Supernovareste und mehr. Alles Live durchs Teleskop betrachtet (klares Wetter vorausgesetzt)
12/29/21
Chaosstudio Hamburg - Fascinating Astronomy
Gunther Wegner
Chaosstudio Hamburg
Filme, die im Zeitraffer den Übergang vom Tag bis in die Nacht nahtlos und ohne Sprünge abbilden, nannte man vor Jahren den "Heiligen Gral" der Zeitrafferfotografie, weil man dachte, sie seien unmöglich zu realisieren. Gunther Wegner, ein Entwickler aus Hamburg, forscht seit über 10 Jahren an diesem Thema und hat mit seiner Software LRTimelapse diese Aufgabe gelöst und damit internationale Anerkennung bei Amateuren und Profis im Video- und Astroumfeld erlangt. In seinem Vortrag erklärt ...
12/29/21
Chaosstudio Hamburg - Fascinating Astronomy
Benjamin Knispel
Chaosstudio Hamburg
Vor sechs Jahren begann ein neues Zeitalter der Astronomie. Seitdem beobachtet die Menschheit das Universum auf eine vollkommen neue Art und Weise. Gravitationswellen lassen uns die dunkle, unsichtbare Seite des Universums gewissermaßen hören. Mit einem weltweiten Netzwerk kilometergroßer Detektoren belauscht eine internationale Forschungsgemeinschaft Verschmelzungen Schwarzer Löcher und Neutronensterne – bereits 90 solcher kosmischen Kollisionen in den Tiefen des Alls wurden beobachtet. ...