Session
Programm #rpREMOTE
re:mote

Die Coronavirus-Pandemie als Agitationsfeld für Rechtsextremismus

ASAP 1
Simone Rafael, Miro Dittrich
Die AfD verliert, aber im Internet blühen die Verschwörungserzählungen. Während als asiatisch gelesene Menschen mit Rassismus konfrontiert sind, überlegen Akzelerationist*innen, wie sie das Chaos stärken und Demokratie zerstören können. Was können wir tun? Diese Session mit Miro Dittrich (Amadeu Antonio Stiftung) und Simone Rafael klärt auf.

Die AfD verliert in Umfragen an Zustimmung, aber im Internet blühen die Verschwörungserzählungen – und immer mehr Verwandte und Bekannte teilen selbsternannte YouTube-Expert*innen und bezweifeln plötzlich Wissenschaft und Redlichkeit von Pandemie-Schutzmaßnahmen. Auch für die Demokratie ist die Pandemie eine verwirrende Zeit. Für Rassismus gegen asiatisch gelesene Menschen braucht es nicht einmal rechtsextreme Agitation - der kommt aus der Gesamtgesellschaft, geschürt durch ressentiment-geladene Medien-Darstellungen. Antisemitische Verschwörungserzählungen über „jüdische Finanzeliten“, die vorgeblich an einer „Neue Weltordnung“ arbeiten, blühen dagegen in rechtsradikalen „Alternativmedien“ im Internet, während an Rechtsterrorismus Interessierte schon ihre Waffen in Stellung bringen, um das gesellschaftliche Chaos zu beschleunigen und die Demokratie zu erledigen.

Ist das total verrückt – oder können wir die Demokratie noch online retten? Wie geht Gesellschaftskritik ohne abwertende Stereotype? Und wie lange muss ich mit Tante Hilde reden, bis sie aufhört, Desinformationen zu teilen? Talk mit Miro Dittrich, der im Monitoring der Amadeu Antonio Stiftung seit Jahren Rechtsextremismus online analysiert, und Simone Rafael, Leiterin des Digitalteams der Stiftung, das zu Gegenstrategien zu Online-Hate arbeitet, und Chefredakteurin von www.belltower.news, dem Netz für digitale Zivilgesellschaft. Wie kämpfen wir für demokratische Werte angesichts einer weltweiten Pandemie? Das wollen wir mit euch diskutieren.

Mehr Fragen als Antworten? Gleich im Anschluss zur Session gibt es hier unseren Deep Dive.

 

Additional information

Type Talk
Language German
Live translation Yes

More sessions

5/7/20
re:mote
Andreas Gebhard, Jeannine Koch, Alexandra Wolf, Markus Beckedahl
ASAP 1
Welcome everbody! Schön, dass ihr einschaltet zu unserer ersten digitalen Ausgabe der re:publica 2020 #rpRemote.
5/7/20
re:mote
Maja Göpel, Daniela Jacob, Friederike Otto, Henning Krause
ASAP 1
Die Klimakrise ist in vollem Gang, ihre Auswirkungen werden in vielen Regionen der Welt spürbar. Gleichzeitig dringen die Ergebnisse der Klimaforschung kaum an die Politik und Teile der Gesellschaft durch. Was deshalb zu tun ist, diskutieren drei Wissenschaftlerinnen, die in unterschiedlichen Rollen den Diskurs rund um die Klimakrise mit gestalten.
5/7/20
re:mote
Katharina Baartz, René Worlitzer
re:work
Dezentrale Arbeitsorte von Teams und trotzdem gut informiert sein und miteinander kommunizieren? Das ist für uns Normalität: Für die Berliner Stadtreinigung arbeiten rund 5.600 Kolleginnen und Kollegen, in 68 unterschiedlichen Berufen, verstreut in der ganzen Stadt. Um zeitgleich sowie ortsunabhängig Informationen vom Unternehmen zu erhalten und uns auszutauschen, nutzen wir seit 2018 eine Mitarbeiter-App. In dieser Session berichten wir von unseren Erfahrungen und geben anschauliche ...
5/7/20
re:mote
Janina Voigt, Björn Scheuermann, Julia Kloiber
ASAP 2
As global communities respond to the COVID-19 pandemic, there has been an increasing emphasis on public health strategies, like social distancing measures, to slow the rate of transmission.
5/7/20
re:mote
- Rezo -, Markus Beckedahl
ASAP 1
Vor einem Jahr katapultierte sich Rezo mit dem Video „Die Zerstörung der CDU“ in die mediale und politische Öffentlichkeit. Wir blicken mit ihm auf seine Arbeit und sein Selbstverständnis als Künstler, der auch eine politische Meinung vertritt. Und schauen zurück, was sich im vergangenen Jahr für ihn verändert hat.
5/7/20
re:mote
Daniela Jacob, Henning Krause
Deep Dive 1
Ihr wolltet schon immer mal mit Daniela Jacob und Henning Krause ins Gespräch kommen ? Jetzt ist die Gelegenheit! Schaltet euch dazu, stellt eure Fragen live oder remote per Mentimeter
5/7/20
re:mote
Claudio Gallio, Thomas Ramge
re:work
4000 m2 Agenturfläche mit allem drum & dran, die Infrastruktur steht noch. Aber alle sind zuhause und arbeiten im berühmt-berüchtigten Homeoffice. Die Aufträge gehen nicht aus – aber wie funktioniert kreative Zusammenarbeit im Zeitalter der Distanzierung? Welche (veränderten) Prozesse werden notwendig? Was heißt Zusammenarbeit, wenn man*frau räumlich getrennt ist? Wie kann Wissenstransfer gewährleistet werden? Und wie funktioniert Motivation und Führung aus der Distanz?