Session
Programm republica 2021
Culture

Konzerthaus Berlin digital - Wir sind gekommen um zu bleiben!

Kanal 2
Elena Kountidou
Die Corona-Krise trifft uns als Berliner Kulturinstitution hart. Um trotzdem mit unserem Publikum in Kontakt zu bleiben, haben wir viele Angebote in den digitalen Raum verlagert. Dazu zählt das Online-Angebot "#konzertZUhaus" genauso wie die interaktive Komposition in VR "Umwelten" und unser Kanal auf Twitch, der im April startet. Wir sind mittendrin im digitalen Transformationsprozess und werden diese Kanäle - neben den klassischen Veranstaltungen bei uns im Haus - weiter nutzen.
Im Konzerthaus Berlin finden normalerweise rund 600 Veranstaltungen pro Saison statt. Seit März 2020 sind wir nun aufgrund der Corona-Maßnahmen fast durchgehend geschlossen. Diese Situation zwang uns zum Umdenken und zur Neuausrichtung. Innerhalb von kurzer Zeit entwickelten wir unser Online-Angebot #konzertZUhaus, bei dem viele Orchestermitglieder wie auch Mitarbeiter*innen des Hauses ihre Ideen einbrachten und umsetzten. So entstand - und entsteht immer noch - ein Potpourri aus verschiedenem Content: von der MitMachMusik für Kinder über Einblicke hinter die Kulissen des Hauses bis zum groß produziertem Live-Stream. Für uns die Möglichkeit, auch weiterhin auf Augenhöhe mit unserem Publikum zu bleiben.  Die Corona-Zeit hat die digitalen Transformationsprozesse, die bei uns schon vorher angelegt waren, beschleunigt und verstetigt. So konnten wir bereits aus Erfahrungen mit digitalen Anwendungen, wie z.B. unserer App "Virtuelles Quartett", die sehr viel positive Resonanz bekommen hat, lernen und Projekte erfolgreich weiterentwickeln. Darunter fällt die interaktive Komposition in VR "Umwelten", die wir Ende 2020 fertig gestellt haben, genauso wie das Projekt "Orchesterbox", wo die Musikvermittlung für Grundschulkinder im Vordergrund steht. Im April startet unser Twitch-Kanal, im Herbst findet eine hybride Veranstaltungsreihe unter unserer Federführung statt. Weitere Projekte sind in Planung. Diese Zeit nimmt uns ohne Zweifel viel von unseren Möglichkeiten und wir alle wollen wieder das lebendige Konzerthaus und das Treiben am Gendarmenmarkt zurück, aber sie zeigt uns auch, dass wir auf dem richtigen Weg sind und es viel Platz und Potential gibt, den digitalen Raum nachhaltig zu nutzen, um neue Zielgruppen zu gewinnen und alte zu halten. In diesem Sinne sind wir als Berliner Kulturinstitution ein gutes Beispiel, wie dieser digitale Wandel erfolgreich stattfinden und wie man sich auch in großen Strukturen ein wenig neu erfinden kann. Wir sind gekommen, um zu bleiben!   

Additional information

Type Statement Talk
Language German

More sessions

Pending
Culture
Dr. Michael Mischke, Caroline Paulick-Thiel, Thorsten Dittmar, Paul Manwaring , Anne Kruse, Aik van Eemeren , Matthias Wieckmann, Dr. Anthony M Townsend
Kanal 1
The state of Berlin wants to shape the digital transformation in terms of sustainability, participation and economic development.
Pending
Culture
Anna Brüggemann, Dmitrij Kapitelman, Lena Gorelik, Lisa Krusche, Max Czollek, Mithu Sanyal, Shida Bazyar
Taucht kurz ein, schaltet kurz ab und hört gut zu! Autor*innen lesen für Euch ein paar Zeilen aus ihren aktuellen Büchern. Zum Nachdenken, Weiterdenken und Träumen. Mit lieben Grüßen, eure lit.COLOGNE
5/20/21
Culture
Geraldine de Bastion
Kanal 2
Initiated in 2015, the project Open Source Estrogen started with a simple question: What if it was possible to synthesize estrogen in the kitchen?
5/21/21
Culture
Kiara Hufnagel
TINCON
Wer in den vergangenen 12 Monaten die Flucht vor dem Pandemiealltag gesucht hat, hat sie ganz besonders auch in Games gefunden.
5/21/21
Culture
Uri Aviv, Eden Kupermintz, Shalev Moran, Gili Ron, Yanai Sened
Kanal 2
Prior to 2020 The Uncanny was well known in certain fields - psychology, literature, animation, robotics. Nowadays - everyone, everywhere, had experienced the unsettling feeling of the strangely familiar. We’ll tour the Uncanny, from deepfakes in the Uncanny Valley, the role of the strangely familiar in horror films, the politics of the Uncanny and how could we not mention QAnon. Could the Uncanny be the new fear, of the “new normal”? Not fear of an unknown other, but fear of an unknowable ...
5/21/21
Culture
Tamara Bischof, Anika "Ryxcales" Wolter, Fabian "GrabbZ" Lohmann, Benedikt Wenck
TINCON
League of Legends gehört seit zehn Jahren zu den wichtigsten und umsatzstärksten Spielen der Welt. Nicht unbeteiligt an seinem Erfolg ist der E-Sport, der in jeder Saison noch professioneller wird und schon lange mehr ist, als „nur“ zocken.
5/21/21
Culture
Mareen Reichardt
Kanal 1
Die Jugendbibliothek der ZLB braucht endlich ein neues Konzept - bedürfnisorientiert und partizipativ, nicht nur für, sondern mit den Jugendlichen. Während der Pandemie ist das gar nicht so einfach...