Session
Programm republica 2021
Work

People Analytics am Arbeitsplatz: Every Break You Take, Every Click You Make

Kanal 1
Miriam Kloepper, Sonja Köhne
Wann machen wir Pausen? Wann sind wir am produktivsten? Mit wem arbeiten wir häufig zusammen? Diese Fragen beantworten die von uns am Arbeitsplatz häufig unbewusst produzierten Daten. Mittels sogenannter People Analytics Anwendungen können diese Daten von unseren Arbeitgeber*innen automatisiert erfasst und analysiert werden. Wie also können wir als Arbeitnehmer*innen uns einer Überwachung am Arbeitsplatz entziehen?
Mit dem Anstieg der Arbeit aus dem Homeoffice rückt auch die Debatte um People Analytics Tools und Überwachung am Arbeitsplatz zunehmend in den Fokus. Im Homeoffice nutzen wir verstärkt digitale Kommunikationswege und generieren somit auch mehr Daten über unser arbeitsbezogenes Verhalten. People Analytics Anwendungen analysieren diese Verhaltensdaten, und versprechen so Entscheidungen am Arbeitsplatz zu optimieren und zu objektivieren. Durch ihr immanentes Kontrollpotenzial wird die problematische Seite von People Analytics jedoch schnell deutlich.  Führungskräfte, deren Angestellte nicht mehr wie gewohnt in direkter Reichweite sind, können ein Gefühl des Kontrollverlustes erleben. Da es nicht mehr möglich ist, Angestellte an ihren Schreibtischen zu beaufsichtigen, ist es auch schwieriger, ihre Leistung zu beurteilen – oder ob sie überhaupt arbeiten. People Analytics Anwendungen versprechen, diesen Kontrollverlust zu kompensieren.  Die Anwendungen begegnen uns auf unterschiedlichste Art und Weise, manche sind gar in etablierte Applikationen wie Office 365 eingebunden. Während sie Arbeitgeber*innen mit einer ständig wachsenden Menge an Daten über ihre Angestellten versorgen, wächst die Informationsasymmetrie zwischen den beiden kontinuierlich. Gleichzeitig werben Anbieter*innen damit, dass die Datenauswertungen auch hilfreiche Einsichten zur verbesserten Selbstorganisation für Arbeitnehmende bieten. Ist People Analytics also ein potenzielles Allheilmittel gegen den Verlust von Präsenz am Arbeitsplatz oder doch nur ein Instrument zur Massenüberwachung?  In unserem Statement Talk werden wir People Analytics kritisch beleuchten und insbesondere die Relevanz der Anwendungen im Homeoffice diskutieren.

Additional information

Type Statement Talk
Language German

More sessions

Pending
Work
Jutta Allmendinger, Prof. Dr. Berthold Vogel , Thomas Wessel
Kanal 1
Die Kommission „Arbeit der Zukunft“ der Hans-Böckler- Stiftung hat 2017 Denkanstöße gegeben, um die Chancen der Digitalisierung zu ergreifen und sie durch gemeinsames Gestalten in Innovationen, Lebensqualität und Sicherheit umzuwandeln.
Pending
Work
_ _
Drei Spezialist*innen in ihrem Fach aus dem bunten Haufen BSR über ihren Job, ihren peinlichsten Videomoment, ambitionierte Ziele zum Erreichen der Klimaneutralität, das täglich Brot der IT und einem gemeinsamen Ziel: Berlin sauber halten. Und die Überraschung, die BSR ist oranger als gedacht – nicht nur auf den Straßen von Berlin.
Pending
Work
_ _
Kanal 1
‚In The Mean Time‘ Arbeit nochmal neu denken
5/20/21
Work
Geraldine de Bastion, Jay Fajardo, Sheilah Birgen, Gabriela Agustini
Kanal 2
GIG is proud to have accompanied re:publica along half the way of its journey and in this session three GIG members will say Happy Birthday and share how the event has impacted their work
5/21/21
Work
Asaf Bartov, Shani Evenstein Sigalov, Uri Aviv
Kanal 2
Project Ben Yehuda is a digital library allowing access to public domain Hebrew literature, aiming to make a complete archive of Hebrew texts digitally available, preserve it and expose it to new audiences. It is the largest, open and digitized Hebrew library in the world, with no other literary project of similar scope. While the project promotes digital innovation, it never relied on OCR or any automation of the meticulous, sometimes tedious, work done by hundreds of volunteers. Why? Join us!
5/22/21
Work
Julia Friedrichs
Kanal 1
Wohlstand aus eigener Kraft zu erarbeiten ist schwieriger geworden. Insbesondere die Generation Baby Boomer fürchtet Altersarmut. Was sind die Ursachen für diesen großen gesellschaftlichen Umbruch, wann fing es an?
5/22/21
Work
Rike Radlader, Emma Heidelbach
Kanal 2
Die zwei Makerinnen Emma Eigenbau und Rike Radlader tauchen ab in das Universum der feministischen Raumfahrt. In diesem Infotainment Beitrag wird die eine oder andere Zündung stattfinden. Nur live und exklusiv auf re-publica.tv